LAYER CAKE are Patrick Hartl & Christian Hundertmark C100

 

E

Their friendship goes back to the early 90ties where they met in the yard to paint trains.  While going different paths since then they met again at Patrick’s solo show in 2015 and decided to join forces. The perspective of a match between Christian’s abstract graphic style with collage elements and Patrick’s urban calligraphy style with Graffiti tags and calligraphy motivated them to get things started immediately. And it worked quite good. After a few long night sessions they realised that parallel or (maybe) by accident they just created a new concept – and already had a name for it: „Layer Cake“ the idea of turning Graffitis most important rule of Going over / Crossing someones work upside down. Without any discussions they go over parts of each other’s work, leaving out parts and layer by layer they create paintings which ended in a lot of depth. To make a long story short, working together brought both of them to a new level. And brought back the fun they initially had back in the days as juvenile art vandals!

„Layer Cake“ represents the union of these two talented veterans of the Munich street art scene to produce a dynamic artistic dialogue. Hartl’s writing elements are suffused and overlaid by Hundertmark’s hard-edged floating fields. The resulting works convey great depth and are a fusion of lines and letters, of solid colors and coverings, of explosions and upheaval – traditional topics.

 

 

D

 

Ihre Freundschaft geht zurück in die frühen 90er als sie sich im S-Bahn-Depot trafen um Züge zu bemalen. Nachdem sie für ein paar Jahre mehr oder weniger getrennte Wege gingen, trafen sich die beiden 2015 auf einer von Hartl’s Soloshows wieder und entschieden sich zusammen zu tun und ihre Kräfte zu vereinen. Die Aussicht auf eine Verbindung von Hundertmark’s abstrakt grafischen Stils mit collageartigen Elementen und Hartl’s Urban Calligraphy Style aus Graffiti Tags und Kalligrafie motivierte beide sofort loszulegen. Und es funktionierte besser als erwartet. Nach ein paar langen Nachtschichten entstand (vielleicht durch Zufall) parallel ein neues Konzept – für das sie bereits einen Namen hatten: „Layer Cake“ die Idee eine der wichtigsten Regeln im Graffiti, des NOT „Going over“ / „Crossing „(nicht über Bilder anderer Writer zu malen) umzudrehen und auf den Kopf zu stellen. Ohne jegliche Diskussion übermalen sie Teile der Arbeit des jeweils anderen, lassen dabei Stellen aus, und kreieren so Schicht über Schicht Bilder mit einer großen Tiefe. Kurz gesagt brachte die Zusammenarbeit die Arbeit beider Künstler auf eine neue Ebene – und brachte den Spaß zurück den beide damals zusammen als jugendliche Kunst-Vandalen hatten.

Mit „Layer Cake“ vereinen die zwei Münchner Graffiti Veteranen Patrick Hartl und Christian Hundertmark C100 ihre Talente zu einem dynamischen malerischen Dialog. Die frei gesetzten Writingelemente von Hartl werden durchdrungen und überlagert von Hundertmarks Hard-Edge-Schwebefeldern. So entstehen tiefenräumlich anmutende Variationen über Schrift und Linie, Farbfeld und Verdeckung, Aus- und Aufbruch. Klassische Themen.